Am 19. Juli 2024 fand das zweite Online Meeting des EAB im Rahmen des GreenVOCnet-Projektes statt. Die Experten aus Deutschland, Griechenland, der Slowakei und Spanien trafen sich, um die Ausgestaltung der digitalen Lernplattform und die Inhalte für die Trainings in den Bereichen Wärmepumpen und grüner Wasserstoff zu besprechen.

Besonders im Fokus standen dabei die Entwicklung und Anpassung der Lernmaterialien an die Bedürfnisse der verschiedenen Regionen. Prof. Francisco José Sanchez de la Flor von der Universität Cádiz stellte detaillierte Entwürfe für die Online-Kurse vor, die als MOOCs in Englisch sowie in den jeweiligen Landessprachen angeboten werden sollen.

Ein wichtiger Aspekt des Treffens war die Festlegung der Strukturen und Inhalte für die beiden Hauptthemen: Wärmepumpen in Kombination mit erneuerbaren Energien und grüner Wasserstoff. Diese Kurse richten sich sowohl an Absolventen von Berufsausbildungen als auch an Lehrer, die als Multiplikatoren fungieren sollen.
Die Bildungsexperten werden bis zum nächsten Treffen am 17. Juli 2024 Feedback zu den MOOC-Entwürfen geben. Das Feedback wird in die Anpassung der Kurse einfließen, um sicherzustellen, dass sie den spezifischen Bedürfnissen der verschiedenen Regionen und Bildungssysteme entsprechen.

Im Anschluss an das Meeting fand ein weiteres Treffen mit Gabriela Lukáčová und Jakub Štubňa, Vertreter der Dual Academy Slovakia, statt. Sie sind verantwortlich für die Entwicklung neuer VET-Angebote in ihrer Organisation, insbesondere für die Entwicklung eines neuen Programms im Bereich erneuerbare Energien, und konnten für das GreenVOCnet EAB gewonnen werden.

Das FIAP freut sich, nach den ersten sechs Monaten des Projektes positive Entwicklungen und Fortschritte in allen drei Partnerländern verzeichnen zu können. In den nächsten Schritten werden nun die Umsetzungsschritte mit den potentiellen Umsetzungspartnern geplant. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und die Umsetzung unserer gemeinsamen Vision.