Am 29.11.2017 fand die Veranstaltung Vision:M im Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund statt, die das FIAP besuchte um sich dort mit rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Mobilität von morgen auszutauschen. „Insbesondere das staugeplagte Ruhrgebiet braucht intelligente Mobilitäts- und Logistiklösungen. Die Digitalisierung schafft dazu neue Möglichkeiten“, sagte Dirk Opalka, Geschäftsführer des Initiativkreises Ruhr GmbH.
Prof. Tobias Wallisser von LAVA eröffnete die Tagung mit einem Eindruck und Lösungsansätzen für die zukünftige Stadtentwicklung. Es folgte Joachim Wallenstein der MAN Truck & Bus AG mit der Vorstellung von Ideen für die weitere Entwicklung der Logistikbranche Im Anschluss daran fand eine Diskussionsrunde zur Mobilitäts-Thematik statt. Mit einem Betriebsrundgang durch das Fraunhofer IML, bei der Forschungsansätze der Logistik von morgen vorgestellt wurden, endete die Veranstaltung.
Teilnehmende waren Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Forschung um die Megatrends wie Digitalisierung, autonomes Fahren und Elektromobilität sowie die daraus resultierenden Herausforderungen für etablierte Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle näher zu erläutern und zu diskutieren. Das FIAP konnte zahlreiche interessante Kontakte knüpfen und neue Ideen für weitere Forschungsprojekte gewinnen.


Prof. Tobias Wallisser von LAVA zeigt Lösungsansätzen für die zukünftige Stadtentwicklung