Am 8. Dezember 2016 hat das Wissenschaftsforum Ruhr e.V. in die Stahlhalle der DASA Arbeitswelt Ausstellung eingeladen. Das Thema war zukünftig produzieren, arbeiten und leben im urbanen Raum. Nach einem kurzen Grußwort von Gregor Isenbort (Direktor der DASA) und Prof. Dietrich Grönemeyer (Vorstandsvorsitzender des Wissenschaftsforums Ruhr e. V.) hielt Prof. Michael ten Hompel, (Fraunhofer‐Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund) einen Einführungsvortrag zum Thema „Social Networked Industry – Menschen und Maschinen als Partner in den sozialen Netzwerken einer Industrie 4.0“ bei dem er unter anderem auf die großen Potenziale des Ruhrgebiets in diesem Bereich verwies. Im Anschluss an eine kurze Kaffeepause hielten Ministerin Svenja Schulze sowie Prof. Görge Deerberg noch weitere themenspezifische Vorträge. Zum Abschluss fand eine sehr interessante Podiumsdiskussion statt, bei der die vorherigen Themenbereiche noch einmal genauer erörtert wurden.

Das FIAP-Team konnte interessante neue Einblicke in das Themenfeld Industrie 4.0 gewinnen und knüpfte zahlreiche neue Kontakte für zukünftige Kooperationen.

Mehr Informationen zu der Veranstaltung finden Sie auf der Seite des Wissenschaftsforums Ruhr e.V.: http://www.wissenschaftsforum-ruhr.de/index.php/


Prof. Michael ten Hompel hält seinen Vortrag „Social Networked Industry – Menschen und Maschinen als Partner in den sozialen Netzwerken einer Industrie 4.0“